Seit Montag, den 8. März 2021 ist Tennis unter Auflagen wieder erlaubt!

9. März 2021: In der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die am 8. März 2021 in Kraft trat, sind nun eine Öffnungsperspektive und ein konkreter Stufenplan vorgesehen – die Zusammenfassung dessen findet ihr hier. Der Begriff ‘Inzidenz’ bezeichnet dabei jeweils die tagesaktuelle 7-Tage-Inzidenz des Landkreises, in dem gespielt werden soll. Diesen Wert findet ihr für euren Landkreis jederzeit hier (Link zum Corona-Dashboard des Robert-Koch-Instituts).

Inzidenz unter 50: Tennis ist unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 10 Personen oder bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren gestattet. Für uns bedeutet das: Gruppen- und Einzeltraining sind wie gewohnt erlaubt. 

Inzidenz zwischen 50 und 100: Kinder bis einschließlich 14 Jahren dürfen weiterhin in Gruppen von bis zu 20 Teilnehmern Tennis spielen. Darüber hinaus ist Tennis nur unter Einhaltung der Kontaktbeschränkung gem. § 4 Abs. 1 S. 1 12. BayIfSMV erlaubt, d.h. mit maximal 5 Personen aus bis zu zwei Haushalten. Ein Trainer darf hinzukommen, die Anzahl von 5 Personen pro Platz darf aber auch dann nicht überschritten werden.

Inzidenz über 100: Hier fällt die Gruppenregelung für Kinder zusätzlich weg, d.h. Tennis ist lediglich im Rahmen der Kontaktbeschränkung erlaubt. Für eine Inzidenz über 100 sieht die Kontaktbeschränkung vor, dass nur mit dem eigenen Hausstand sowie einer weiteren Person gespielt werden darf (vgl. § 4 Abs. 1 S. 2 12. BayIfSMV).

Eine graphische Übersicht des BTV davon findet ihr auch hier:

Wir werden uns weiterhin an alle Vorgaben halten und bitten euch, den Anweisungen der Trainer diesbezüglich Folge zu leisten, um einen reibungslosen Trainingsablauf zu gewährleisten. 

Bitte beachtet weiterhin auch die Maskenpflicht und ggf. weitergehende Regelungen, die von den Vereinen und Hallenbetreibern im Rahmen der Ausübung des Hausrechts erlassen werden können. Bitte achtet stets auf die Einhaltung der empfohlenen Abstände, auch bei den erlaubten Trainingsstunden.